Von individueller Achtsamkeit zu

 

einer kollektiven Kultur

 

des Bewusstseins

 

Vortrag - Übung - Austausch

 

 

Dipl. Psych. Gerd Metz

 

Coach - Kursleiter - Psychotherapeut

 

Gründer des Zentrums für

Entwicklung und BewusstSein

Nürnberg ZEB

www.zeb-nuernberg.de

 

Gerd Metz möchte mit dem ZEB Impulse geben

für die Entwicklung einer Bewusstseinskultur in der

Europäischen Metropolregion Nürnberg EMN

 

am Donnerstag, den 04.04.2019

Beginn um 19 Uhr

 

Wir empfehlen aufgrund der begrenzten Platzanzahl,

rechtzeitig zu erscheinen.

 

Hintergrund:

 

 

  • Deutschlands bekanntester Trend- und Zukunftsforscher Matthias Horx hat „Achtsamkeit“ als einen der gegenwärtigen Mega-Trends ausgemacht und diesem Trend sogar einen Spezialreport gewidmet. Der bekannte sat3-Moderator Gert Scobel hat kürzlich ein tiefgründiges Buch zum Thema geschrieben („NichtDenken“) und sagt, dass wir mehr Weisheit brauchen.
  • Der rührige Gehirnforscher Prof. Gerald Hüther befasst sich in seinem Büchlein „Kommunale Intelligenz“ mit der menschlichen Potenzialentfaltung in Kommunen.
  • Die IT-Experten Melanie und Dietmar Wohnert aus Hersbruck haben die Initiative Mindscool gegründet, um mitzuhelfen, die Potenziale der Achtsamkeit an Schulen zu bringen.

 

 

Das sind spannende und ermutigende Zeichen in einer Zeit, in welcher gleichzeitig auch die Dynamik der Vergiftung, Vermüllung, elektromagnetischen Verstrahlung von Lebensräumen und Ausrottung von Lebensformen in rasendem Tempo zunimmt.

 

 

Der Psychologe, Coach und Ausbilder für Achtsamkeitslehrer Gerd Metz aus Nürnberg hat sich mit seinem Zentrum für Entwicklung und BewusstSein Nürnberg ZEB die Aufgabe gestellt, in die Europäische Metropolregion Nürnberg hinein Impulse zu geben für eine „aufgewachtere Gesellschaft“.

 

Wenn Menschen ihre Bewusstseinsprozesse besser kennen und steuern lernen, wird sich dies möglicherweise auswirken auf die Qualität ihres Zusammenlebens und Zusammenarbeitens, sowie auf die Qualität ihrer kollektiven Entscheidungen. Auf lange Sicht vielleicht sogar auf die Lebensqualität in einer Region. Dies passt gut zu einem Ausdruck, den Prof. Wagner, Leiter des Bewerbungsbüros der Stadt Nürnberg für die Europäische Kulturhauptstadt 2025 in einem Redebeitrag beim letzten „Stadtcouncil“ verwendete, nämlich „Wise City“ (als Steigerung zu „Smart City“).

 

 

Gerd Metz wird in seiner Abendveranstaltung zunächst eine Einführung in die Grundprinzipien der Achtsamkeit für den einzelnen Menschen, verbunden mit einer einfachen Meditationsübung, geben und anschließend zusammen mit den Teilnehmern im Gespräch erkunden, wie sich aus vielen individuellen Achtsamkeiten eine kollektive Bewusstseinskultur, sozusagen eine achtsame Gesellschaft, Kommune, Region bilden kann.

 

Aktuell:

 

Do 04.04. um 19:00 Uhr

Von individueller Achtsamkeit zu einer kollektiven Kultur des Bewusstseins

Vortrag - Übung - Austausch

Gerd Metz

 

Sei du selbst

die Veränderung, die du dir wünschst für diese Welt.

 

Mahatma Gandhi

 

Unterer Markt 2

91217 Hersbruck 

 

Geöffnet:

Montag - Mittwoch - Freitag

von 11.00 bis 15.30 Uhr

 

und zu Veranstaltungen

 

Kontakt:

raumderstillehersbruck@gmx.de